· 

Mieten, Spekulieren, Boden

Die ARD veröffentlich etwa ein Mal pro Monat eine knapp einstündige Podcastfolge in der Reihe "ARD Radiofeature". Wahrscheinlich vielen unbekannt - warum produziert ein Fernsehsender auch Audio-Podcasts - verbergen sich hier oft wahre dokumentarische Perlen. Die aktuellste Veröffentlichung in der Reihe beschäftigt sich mit der Spekulation mit Bauland. Etliche (ehemalige) Politiker - von der lokalen Ebene bis hin zur Bundespolitik - kommen zu Wort, auch Wohninitiativen, Anwälte etc., sodass aus den vielen Interviews ein komplexes Bild entsteht. 

 

Ich werde mir den Podcast noch ein zweites Mal anhören, weil so viele gute Impulse zu finden sind, die in der aktuellen Debatte wieder klarer aufs politische Tableau sollten: Warum wird Grund und Boden einfach verkauft, warum gibt es nicht nur Pachtverträge (Boden ist limitiert und sollte als Almende der Gesellschaft zur Verfügung stehen); warum muss auf Gewinne bei Immobilienkäufen nach 10 Jahren 0 % (Null!) Steuer bezahlt werden? Warum wird die Grundsteuer nicht vernünftig reformiert? Warum sind steigende Mieten in Ulm ein viel geringeres Problem, als in den meisten anderen Städten - anders gefragt: Was hat Ulm in den vergangenen Jahrzehnten anders gemacht? 

 

Tolle Sendung, viele Impulse. Hörtipp. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0